Fehlendes Tageslicht

Buch: Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf bei Amazon...

Einiges deutet darauf hin, dass zu wenig Tageslicht die Entstehung von Übergewicht begünstigt und das Abnehmen erschwert.

Im Hypothalamus gibt es einen kleinen Bereich, der suprachiasmatischer Nukleus genannt wird. Dieser Bereich verbindet die Lichtwahrnehmung über die Augen mit der inneren Uhr in der Zirbeldrüse. So wird die innere Uhr auf den 24-stündigen Tagesrhythmus abgestimmt.

Diese Abstimmung der inneren Uhr wird für einen gesunden Schlafrhythmus benötigt und auch für die Steuerung von Hunger, Appetit und Durst.

Wenn die Augen nicht genug Licht zu sehen bekommen, funktioniert die Rhythmus-Abstimmung nicht richtig und auch die Steuerung des Hungers wird gestört. Infolgedessen kann es unter anderem zu Übergewicht kommen, aber auch zu Schlafstörungen, Kraftlosigkeit und Depressionen.

In normal beleuchteten Räumen herrschen nur etwa 100 bis 800 Lux gegenüber 10.000 Lux an einem bedeckten Tag und 100.000 Lux an einem Sonnentag. Das Licht in Räumen kann also bei weitem nicht mit dem Tageslicht mithalten.

Das Berufsleben und die Ausbildung zwingt heutzutage die meisten Menschen zu einem Aufenthalt in Räumen. Vor allem im Winter erreichen viele Menschen ihr Büro vor Sonnenaufgang und verlassen es erst, wenn es wieder dunkel ist.

Die Freizeit wird häufig auch in Räumen verbracht, sodass viele Menschen oft tagelang kaum Tageslicht zu sehen bekommen.

Um erfolgreich abnehmen zu können und gesund zu bleiben, ist es daher wichtig, so oft wie möglich ins Freie zu gehen, um genug Licht zu erhalten.

Besonders günstig wäre es, wenn man in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang machen könnte. Aber dann fehlt vielen Berufstätigen die Zeit für das Mittagessen. Wenn eine richtige Pause im Tageslicht also nicht möglich sind, sollte man wenigstens hin und wieder das Fenster öffnen und hinausschauen. Das ist natürlich nur ein armseliger Ersatz für ein Leben an der frischen Luft, aber besser als durchgehend im Lampenlicht zu leben.

Wenn in der Arbeitswoche kaum Tageslicht genossen werden kann, sollte man sich wenigstens am Wochenende reichlich Zeit im Freien gönnen. Auch wenn der Himmel bedeckt ist, bietet das Tageslicht immer noch viel mehr Licht als künstliches Licht.

Fernsehen fördert Übergewicht

Fehlendes Licht am Tag und zu viel Kunstlicht am Abend ist einer der Hauptgründe, warum Fernsehen dick macht.

Menschen, die viel fernsehen, sitzen oft schon tagsüber im halbdunklen Raum vor dem Fernseher. Der Fernseher flackert dann häufig bis in den späten Abend. So kommt die innere Uhr stark durcheinander.

Das stört nicht nur das Wohlbefinden und die Gesundheit, sondern irritiert auch das Appetitzentrum. So kann viel Fernsehen die Entstehung von Übergewicht fördern.

Abends lässt man seine Umgebung am besten nach und nach dunkler werden. Wenn es dämmerig wird, wird man allmählich müde. Vor dem Einschlafen eignet sich beispielsweise eine ruhige Gute-Nacht-Lektüre bei sanftem Leselicht.



Home   -   Up