Diskriminierung und Mobbing

Buch: Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf bei Amazon...

Für Übergewichtige ist das Leben heutzutage alles andere als einfach, was aber nicht daran liegt, dass Übergewicht so ungesund ist.

Viel mehr ist es die Gesellschaft mitsamt Politikern, Ärzten und Ernährungsfachleuten, die Übergewichtige zur Ächtung freigibt.

In fast allen anderen Gebieten gibt es strenge Regeln und teilweise sogar Gesetze, die eine Diskriminierung verhindern sollen. Man darf heutzutage nicht einmal mehr "Eskimo" sagen, ohne schief angesehen zu werden.

Aber Übergewichtige dürfen ungehindert diskriminiert werden. Einige Politiker und Pädagogen fordern sogar eine Ächtung Übergewichtiger, damit sie unter so starken sozialen Druck geraten, dass sie schlanker werden. Die Diskriminierung Übergewichtiger geht so weit, dass übergewichtige Menschen in vielen Bundesländern nicht mehr verbeamtet werden.

Durch sozialen Druck und Diskriminierung wird aber kaum ein Übergewichtiger schlanker. Das Gegenteil ist meistens der Fall.

Viele Naturschlanke verlieren bei sozialem Stress zwar ihren Appetit und werden immer dünner. Die meisten Übergewichtigen scheinen aber anders auf Stress zu reagieren. Das Stresshormon Cortisol bewirkt bei Dauerstress eine verstärkte Fettzunahme vor allem am Bauch.

Außerdem haben Übergewichtige bei Dauerstress häufig den unwiderstehlichen Drang, sich durch kalorienreiche Nahrung zu trösten.  Süße Nahrung bewirkt schließlich die Ausschüttung von tröstenden Endorphinen und fette Nahrung polstert auch die Psyche.

Die Ächtung von Übergewichtigen führt also eher dazu, dass Menschen mit einer Veranlagung zum Übergewicht immer dicker werden, statt dass Übergewicht erfolgreich bekämpft wird.

Wenn Sie selbst Opfer von Mobbing und Diskriminierung wegen Ihres Übergewichtes werden, dann brauchen Sie sich dem nicht aussetzen, denn die Mobber tun Ihnen Unrecht.

Ein aktiver Kampf gegen das Mobbing ist jedoch nur für Kämpfernaturen empfehlenswert. Für andere kann es die beste Lösung sein, sich der Mobbing-Situation zu entziehen, beispielsweise durch Job-Kündigung.

In Selbsthilfe-Gruppen für die Akzeptanz übergewichtiger Menschen, die in Deutschland aber leider noch selten sind, kann man möglicherweise Hilfe finden, um sich gegen Mobbing zu schützen.

Im Kampf gegen das Übergewichts-Mobbing kann es auch hilfreich sein, wenn man weiß, dass es ungerechtfertigt ist.

Wegen Übergewicht braucht man sich nicht schämen, es stellt auch keine Belastung für die Gesellschaft dar. Man ist kein schlechter Mensch, nur weil man übergewichtig ist.



Home   -   Up