Der Anblick einer Torte

Buch: Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf bei Amazon...

Eine häufige Aussage von guten Futterverwertern ist: "Ich nehme schon beim Anblick einer Torte zu."

Dieser Spruch ist meistens vor allem als Metapher gemeint, aber die Betroffenen empfinden es oft tatsächlich so, als würden sie schon durch das Ansehen von kalorienreichen Speisen dicker werden. Aber da diese Vorstellung unsinnig scheint, wird sie nicht ernst gemeint.

Aber was steckt hinter der Idee, dass der Anblick einer Torte dick machen könnte? Ist vielleicht doch etwas Wahres dran?

Der Anblick einer Torte macht natürlich nur Menschen dick, die leidenschaftlich gerne diese Torte essen würden. Bei anderen ist es die Schokolade oder der Schweinebraten, je nach persönlichen Vorlieben.

Sie sehen also die Torte und das Wasser läuft Ihnen im Mund zusammen. Der Körper stellt sich darauf ein, diese Köstlichkeit zu essen und zu verdauen. Einige Hormone und Verdauungssäfte werden vorsorglich schon einmal ausgeschüttet und andere stellen sich schon einmal in die Startlöcher.

Dann fällt die Entscheidung, dass Sie sich die Torte verkneifen, dass Sie verzichten werden. Eine Vielzahl von Gefühlen wird dadurch aktiviert: Frustration und Enttäuschung, weil Sie die Torte nicht bekommen, Ärger darüber, dass Sie so dick sind, dass Sie sich die Torte nicht leisten können, Schuldgefühle, weil Ihr Verlangen so stark ist. Wenn Sie Glück haben, fühlen Sie sich auch ein wenig stolz, weil Sie widerstanden haben.

Die negativen Gefühle bewirken aber die Ausschüttung von Cortisol, das die Entstehung von Übergewicht fördert.

Außerdem wird sicherlich eine ordentliche Portion Ghrelin ausgeschüttet, das heißt, Sie haben mehr Hunger, als Sie ohne den Anblick der Torte hätten.

Das kann dazu führen, dass Sie sich bei der nächsten Mahlzeit unbewusst einen gewissen Ausgleich dafür holen, dass Sie auf die Torte verzichten mussten. Ein Klacks mehr Reis oder etwas mehr Fett zum Anbraten oder was auch immer. Dieser kleine zusätzliche Nahrungsmenge, die ganz ohne Ihr Bewusstsein mehr gegessen wird, wird dann vom Körper besonders begierig in Fettpolster verwandelt, weil sich ja schon alles auf die Torte eingestellt hat.

Aber was kann man nun dagegen unternehmen, dass schon der Anblick einer Torte dick macht?

Zum einen sollte man sich hin und wieder das Ersehnte gönnen, damit die Gier danach nicht immer größer wird. Wenn man die Torte hin und wieder essen darf, fällt der Verzicht zu anderen Zeiten meistens etwas leichter.

Zu anderen Zeiten hilft es, wenn man sich der Versuchung nicht unnötig oft aussetzt. Das Vorbeigehen an einer Konditorei kann für Tortenliebhaber sehr schmerzhaft sein. Manchen hilft es, einen anderen Weg zu nehmen.

Besonders schwierig ist es auch, wenn die Versuchung zu Hause steht und ständig sichtbar ist. Kaufen Sie die Verlockungen am besten gar nicht erst ein, oder stellen Sie sie in einen Schrank, damit Sie sie nicht sehen müssen.



Home   -   Up